13 Fragen an Klara Theobald

Klara Theobald, 21 Jahre, Auszubildende zur Groß- und Außenhandelskauffrau bei BELECTRIC

 

Hallo Klara, wie lange arbeitest du schon bei BELECTRIC?
Seit September 2016, als ich hier eine Ausbildung begonnen habe.

 

In welcher Abteilung bist du, wie viele Mitarbeiter sind in deinem Team?
Ich durchlaufe im Rahmen meiner Ausbildung die unterschiedlichsten Stationen. Momentan bin ich in der Finanzabteilung; davor war ich im Einkauf, der Buchhaltung, bei der Projektrealisierung und in der Logistik.

 

Wie startest du morgens an deinem Arbeitsplatz?
Als erstes fahre ich meinen Rechner hoch, danach mache ich mir erstmal einen Kaffee.

 

Wie verbringst du deine Mittagspause, gibt es spezielle Rituale?
In der Regel gehe ich mit Kolleginnen und Kollegen aus den jeweiligen Abteilungen in die Kantine oder bei schönem Wetter nach draußen. Manchmal vertrete ich mir auch im Freien etwas die Füße.

 

Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit bei BELECTRIC?
Ich habe bisher ausnahmslos ein harmonisches Miteinander erlebt. Wenn man sich interessiert zeigt, dann bekommt man in den einzelnen Abteilungen viel erklärt – und erhält so einen idealen Ablauf vom gesamten Unternehmensprozess.

 

Was ist dir bei deiner Arbeit besonders wichtig?
Ein gutes Arbeitsklima. Wenn es zu sehr und auf Dauer leiden würde, wäre der Job definitiv nichts für mich. Gerade als Auszubildende finde ich es sehr wichtig, dass man ernst genommen wird und ein gutes Grundgerüst mitbekommt. Beides ist bei BELECTRIC der Fall.

 

Was bereitet dir an deinem Job am meisten Freunde?
Die vielfältigen praktischen Erfahrungen, die ich so in einem Studium nicht annähernd hätte sammeln können.

 

Was ist dein Markenzeichen bei BELECTRIC?
Dass ich gut gelaunt auf die Arbeit komme. Das bestätigen mir jedenfalls regelmäßig die Kolleginnen am Empfang 😉

 

Welche drei Eigenschaften würden dich am besten beschreiben?
Ehrlich, zuverlässig und offen für Neues – insbesondere auch für neue Abteilungen. So hätte ich nie gedacht, dass mir die Station Finanzen mal so viel Freude bereitet. Ich sage auch direkt, wenn mich etwas stört. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.

 

Was ist deine Vision für die Zukunft bei BELECTRIC?
Ich bin gespannt, was die Zukunft so bringt. Ich könnte mir gut vorstellen, nach meiner Ausbildung Anfang 2019 hier zu bleiben. Eine Möglichkeit wäre eventuell auch ein duales Studium.

 

Was war dein bislang schönstes Erlebnis bei BELECTRIC?
Neben dem guten Miteinander die vielen Aktionen außerhalb des normalen Arbeitsablaufes. So haben wir Azubis in der Weihnachtszeit gemeinsam Plätzchen gebacken – und sie an die Mitarbeiter verschenkt. Auch die After-Work-Partys sind eine tolle Sache.

 

Wie würdest du deinen Freunden BELECTRIC als Arbeitgeber beschreiben?
Bei uns geht es locker zu, auch weil hier viele jüngere Mitarbeiter arbeiten. Wir sind eine echte Turnschuhfirma: facettenreich, familiär und flexibel.

 

Welchen Tipp hast du für neue Kollegen/Azubis?
Unbedingt den Kontakt zu den Kolleginnen und Kollegen in den jeweiligen Abteilungen suchen. Nur so findet man Anschluss. Eine gute Gelegenheit, um Netzwerke zu knüpfen, sind auch abteilungsübergreifende Events.

 

Klara, vielen Dank für das Gespräch!