Pressemeldung vom 21.12.2020

BELECTRIC nimmt Kurs auf 3-Gigawatt-Marke bei der technischen Betriebsführung von Solarkraftwerken


  • BELECTRIC gehört weltweit zu den TOP 5 Anbietern von Betriebsführungs- und Instandhaltungsleistungen im Solarmarkt

  • Ansatz der „Predictive Maintenance“ steigert die Produktivität


Kolitzheim (Deutschland) – BELECTRIC weitet das Betriebsführungs- und Instandhaltungsgeschäft (Operations & Maintenance, kurz O&M) kontinuierlich aus und betreut nun weltweit Solaranlagen mit mehr als 2,7 Gigawatt (GW) installierter Leistung. Damit zählt BELECTRIC in diesem Bereich laut einem Ranking von Bloomberg New Energy Finance zu den Top 5 O&M-Dienstleistern weltweit.

„Wir konnten in diesem Jahr große Solaranlagen mit mehreren 100 Megawatt installierter Leistung für unsere Kunden in Indien, Israel, Australien, Kanada sowie in Europa ans Netz bringen und freuen uns, dass diese uns auch die Betriebsführung und Wartung ihrer Anlagen anvertrauen“, erklärt Ingo Alphéus, Vorsitzender der Geschäftsführung der BELECTRIC Solar & Battery GmbH. „In Italien und den USA waren wir auch bei der Neuvergabe von O&M-Verträgen für bereits laufende Anlagen erfolgreich. Damit können wir in absehbarer Zeit die
3-Gigawatt-Marke knacken und gehören international zu den führenden Unternehmen im Bereich der technischen Betriebsführung von PV-Anlagen.“

Zum Kerngeschäft von BELECTRIC gehört die Planung und der Bau von Solarkraftwerken. Beim Betrieb dieser Anlagen strebt das Unternehmen niedrigste Energiekosten bei bestmöglicher ökologischer Ausgewogenheit an. Als natürliche Erweiterung dieses Geschäfts legt BELECTRIC den Fokus auf sinkende Betriebskosten im gesamten Leistungsspektrum der Instandhaltung, Instandsetzung und Betriebsführung von Solaranlagen.

„Wir bieten für unsere Kunden Betriebsführungs- und Instandhaltungsleistungen aus einer Hand, und zwar nicht nur für hochmoderne Anlagen, sondern auch für ältere Kraftwerke. Wir haben rund 20 Jahre Erfahrung im Kraftwerksbau und mehr als 530 Solarkraftwerke in der ständigen Überwachung. Unsere Serviceteams mit insgesamt
220 Mitarbeitern haben die notwendige Expertise und das technische Know-How, um die Anlagenperformance nicht nur zu sichern, sondern kontinuierlich zu verbessern“, erklärt Barry Bennett, Head of International O&M bei BELECTRIC.

BELECTRIC verfolgt proaktiven Instandhaltungsansatz zur Steigerung der Produktivität

Für die Überwachung der Anlagen verfügt BELECTRIC über ein eigenes Kontrollzentrum in Deutschland, welches mit einem modernen Echtzeit-SCADA-System ausgestattet ist. Das System ermöglicht das globale Monitoring aller Solarkraftwerke und der damit verbundenen Serviceaktivitäten. Spezielle Auswertungsverfahren geben BELECTRIC als Anlagenbetreiber sowie dem Eigentümer die Möglichkeit, alte und aktuelle Kraftwerksdaten zu vergleichen und Aussagen zur Performance zu treffen und, wenn nötig, entsprechende Instandsetzungs- und
Optimierungsmaßnahmen zu ergreifen. Durch die direkte Verknüpfung von Daten aus Wartungsarbeiten und Komponentenservice kann eine vorausschauende O&M-Analyse durchgeführt werden. Zentrale Anlagenkomponenten werden permanent überwacht, um Gegenmaßnahmen einzuleiten, noch bevor ein möglicher Ertragsausfall eintritt.

„Die vorausschauende, proaktive Instandhaltung ist eine der zentralen Stellschrauben für die Verbesserung der Produktivität“, erklärt Barry Bennett. „Sie stützt sich auf den tatsächlichen Zustand der Komponenten sowie auf die Statistiken über die erwartete Lebensdauer, um vorherzusagen, wann eine Instandhaltung erforderlich ist.“

Mit Datenanalyse-Tools übersetzt BELECTRIC die aktuellen Anlagendaten in relevante Informationen für die vorausschauende Instandhaltung (Predictive Maintenance) und sendet diese über ein workflow-gestütztes
„Field-Service-Management-System“ automatisiert an das zuständige Serviceteam für die Instandhaltungsplanung, die Ausführung von Arbeitsaufträgen und das Anlagen-Reporting.